(c) tierheimleben-in-not

Die Fotos auf dieser Homepage wurden alle von uns selbst aufgenommen, ebenso sind die Texte unser eigenes Gedankengut! Daher ist das kopieren von Texten/Fotos nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung erlaubt !
Von Posts unserer Hunde in Foren etc. möchten wir Abstand nehmen! Dies wird ausschließlich durch unsere Team-Mitglieder erledigt!

In Ungarn können häufig Tiere nicht medizinisch versorgt werden oder wir müssen die OP Kosten für verunglückte Tiere dort übernehmen. Wir möchten Ihnen hier unsere dringenden OP-Notfälle vorstellen für die wir ganz dringend finanzielle Hilfe brauchen! Jeder Cent zählt und hilft, daß die Tiere schnellstens die nötige Hilfe bekommen die sie brauchen.

OP-Projekte 2018

Pindur - Livia hat sie von den Zigeunern weggeholt, sie wollten sie töten....

 

Pindur wurde von Livia bei Zigeunern weggeholt die sie eigentlich töten wollten.. Ihr rechtes Vorderbein wurde dabei gebrochen. In Ungarn wurde sie operiert, aber leider war der Bruch äussert kompliziert und da sie noch in der Wachstumsphase war, ist der Bruch nicht ordentlich zusammen gewachsen. Knochensplitter haben sich abgelöst und verursachen ihr nun noch Schmerzen. Diese müssen entfernt werden. Zudem bekam sie durch die lange einseitige Belastung auch noch einen Riss im Oberarmknochen im linken Vorderbein. Hier muss man nun erstmal abwarten wie es sich entwickelt.  

 

Es wird nicht einfach werden da Pindur jung ist und leidenschaftlich gerne spielt und mit anderen Hunden tobt :-(  

 

Die Besitzer möchten natürlich das diese wunderschöne und besonders liebenswerte Hündin noch ein langes und schmerzfreies Leben hat. Daher wird sie diese Woche operiert. Die Kosten belaufen sich auf ca. 1.200 Euro! Wir möchten die Familie dabei unterstützen, damit Pindur noch viele unbeschwerte Hundejahre geniessen kann.

 

Wir freuen uns über jede noch so kleine Spenden für die OP - Pindur!

 

Filme und Fotos von Pindur, in Ungarn und auch schon in Deutschland, können Sie sehen wenn Sie auf ihr Foto klicken!

 

OP-Projekte 2017

Das Projekt wurde erfolgreich beendet 

 

Füles aus dem Tierheim in Nagykanizsa - kam am 1.7.17 auf eine Pflegestelle in Niedersachen. Lt. ung. Tierarzt benötigt er einen Ohren OP die mangels der Hygiene in Ungarn nicht durchgeführt werden kann, hat angeblich einen Krampaderhoden und was das TH nicht merkte, weil sie die Tiere dort nicht anfassen.. er war nur noch Haut und Knochen. Die Kosten die auf unseren Verein zukommen sind noch unbekannt - werden aber nicht gering sein!

 

3.7.17 - UPDATE - Füles wurde dem Tierarzt vorgestellt, der Krampfaderhoden ist ein handfester Tumor, die Ohren werden zur Kastration am 7.7.17 näher untersucht und er bekommt nun 4 x am Tag zu fressen damit er zulegen kann. Das Fell wurde geschoren und wir waren schockiert was da zum Vorschein kam. 

 

Fotos und Filme von Füles sehen Sie wenn Sie sein Foto anklicken!

 

Letztes Update 27.7.17 - bitte das Foto von Füles anklicken!


Das Projekt wurde erfolgreich beendet

 

Tanya, das tapfere Mädel aus der Tötung in Dombovar ist nun auf PS in Berlin. Nun wurden an ihrer Milchleiste zwei kleine Tumore festgestellt :-( Diese müssen dringend entfernt werden. Veranschlage Kosten 700 Euro!!! Die OP findet am 31.7.17 statt. Wir haben sie von der Tötung retten können und möchten das diese tolle Maus noch ein schönes langes Hundeleben hat. 

 

Wer mehr Fotos und Filme von der süssen Maus sehen soll bitte ihr Foto anklicken!

 

Leztes Update von Tanya - 1.8.17

  • Tanya Foto 1

    die Narbe von Tanya ist sehr groß

  • Tanya Foto 2

    Tanyas Narbe 2